Sittich-und-Papagei ● Alles rund um die artgerechte Haltung der exotischen Vögel

Umzug und Meldepflicht

"
Umzug und Meldepflicht


Vorbereitung
Bevor Vögel einziehen, muss alles fertig sein. Die Voliere muss aufgebaut und eingerichtet sein und am besten befüllt man direkt vorher die Näpfe.
Dann geht's los... Das Abholen: Einer der schönsten Momente!


Der Transport
Wenn letztendlich also alles geklärt und entschieden ist kann man den Vogel vom Züchter abholen. Transportiert werden kann er dabei in einer Katzenbox oder, je nach Größe, in einer Kleintierbox oder in einem Transportkäfig speziell für Vögel. Die Box sollte dabei eher klein s
ein, er sollte darin nicht umherflattern können. So werden Verletzungen vermieden. Bei Sittichen sollte darauf geachtet werden, dass Maschen oder Löcher der Box nicht zu groß sind, sodass sie nicht hindurch schlüpfen können. Bei Aras gestaltet sich der Transport etwas schwieriger. Man nimmt entweder eine Katzenbox und lässt die Schanzfedern durch die Gitter oder man baut eine Box aus Holz.
Während der Fahrt sollte man am besten ein Tuch über den Käfig legen, damit der Vogel möglichst ruhig bleibt und die Autofahrt für ihn möglichst wenig Stress verursacht. Futter und Wasser braucht man nicht, bei etwas längeren Fahrten legt man am besten einen Apfel hinein, denn der dämmt sowohl Hunger als auch Durst durch den hohen Wasseranteil in der Frucht.

Zuhause sollten die Vögel von selbst in die neue Behausung gehen, man hält die Box mit der Öffnung an die Volierentür oder stellt sie hinein, ja nach Größe. Aber nicht schütteln! Danach sollte man ihnen erstmal etwas Ruhe gönnen, damit sie langsam alles erkunden und sich entspannen können. Je nach dem, wie sich der Vogel verhält, kann man ihn ein oder mehrere Stunden lassen und ihn danach erst einmal nur beobachten. Sind die Vögel da schon zu zweit, beruhigen sie sich natürlich wesentlich schneller.

In den ersten Tagen fallen einem oft so viele ungeklärte Dinge ein. Am besten schreibt man sie sich erst einmal auf und stellt Fragen später dem Züchter oder in einem Forum. Nach ungefähr einer Woche kann man die Vögel zum ersten Mal rauslassen. Sind die Vögel noch sehr unsicher, wartet man lieber ein wenig länger. Beim Freiflug sollte man die Vögel nicht aus den Augen lassen, wenn das Zimmer nicht gerade vogelsicher ist.


Die Meldepflicht


Bestimmte Vögel sind bei der zuständigen Behörde für Natur- und Umweltsangelegenheiten zu melden. Dazu gehören fast alle Papageien und einige Sittiche, welche genau, dazu gibt es Listen im Internet oder man erkundigt sich beim Amt. Die Anmeldung ist kostenlos und normalerweise unkompliziert. Aber auch hier gibt es regionale Unterschiede; Anhang-A-Vögel und die Haltung werden manchmal umfangreich inspiziert, manchmal werden sie wie andere Papageien gehandhabt. Auch hier sollte man bei der Stadt fragen. Ohne Anmeldung sind meldepflichtige Vögel illegal und sollte es bemerkt werden, kann eine Beschlagnahmung die Folge sein.




Heute waren schon 51236 Besucher hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
"